Schnelleinstieg polargold

Jede Firma tickt anders. Jede Firma hat so ihre Eigenarten und Einstellungen. Damit du schnell erkennst, ob deine Ideen mit unseren im Einklang stehen, haben wir einen „Schnelleinstieg polargold“ verfasst. Wenn du feststellst, „Ja, hier finde ich mich wieder“, freuen wir uns über eine Bewerbung.

So bist du

Sei mutig

Zurückhaltung mag eine Zierde sein, bei uns ist sie allerdings nicht angebracht. Du arbeitest in einer dynamischen Branche und einem energievollen Unternehmen. Tag für Tag sind wir mit Veränderungen konfrontiert. Deswegen kannst du dich von der ersten Minute mit Wumm einbringen. Das erwarten wir sogar von dir. Mutig sollen deine Worte und deine Taten sein: Wer ein Problem benennt, bemüht sich bei uns darum, es zu lösen. Hier bestimmen diejenigen die Agenda, die etwas besser machen! Wenn dir auf dem Weg dahin Fehler passieren, nicht tragisch. Als kluger Mensch weißt du, das Beste aus der Situation zu machen. Und dein Team unterstützt dich dabei sowieso.

Entwickle dich weiter

Als kluger Mensch weißt du auch, dich zu entwickeln. Fachlich und als Mensch. Wir geben dir dafür den Rahmen, dein Bild musst du selbst malen. Formell bieten wir dir jährlich interne und externe Fortbildungen, Schulungen sowie Konferenzbesuche. Du musst uns nur darauf ansprechen und sagen, was, wie und wo. Informell schaffen wir Strukturen, bei denen du Verantwortung übernehmen kannst und sollst. Ständig lernst du Neues dazu. Du arbeitest in einem stimulierenden Umfeld, mit inspirierenden Menschen und an aufregenden Produkten.

Frage!

Frage, wann immer du etwas wissen möchtest. Denn wir nutzen unser kollektives Wissen. Jede Mitarbeiterin, jeder Mitarbeiter ist eine Art internes Wikipedia, eine Wissensdatenbank. Auf die kannst du jederzeit zurückgreifen – von Kollege zu Kollegen. Wir arbeiten an sehr komplexen Projekten, die ein einzelner Mensch nicht alleine lösen kann. Nur geteiltes Wissen ist nutzbares Wissen.

Bleibe schlank

Vorneweg, dein Körpergewicht ist uns völlig egal. Privatsache. Aber: Wir sind der festen Überzeugung, dass schlanke Strukturen, neudeutsch lean work, zu den besten Ergebnissen führen. Wie sieht das aus? Schlanke Strukturen bedeuten für uns, dass wir in crossfunktionalen Produktteams arbeiten. Frontend-Entwicklerinnen, Backend-Entwickler, UXler und Designerinnen, Kundenberater und Texterinnen setzen sich am Anfang zusammen, vereinen ihren Hirnschmalz, bringen sich ein, bevor jeder Spezialist an sein Tagwerk geht.

Entscheidend ist nicht, wer den ersten Code-Schnipsel programmiert oder wann das erste Wireframe erstellt wird, sondern, dass Konzept, Programmierung, Design und Text aus einem Guss sind. Das erspart viele Korrekturphasen und Wartezeiten. Hierarchien gibt es dabei nicht. Die Rollen sind gleichberechtigt. Nur so schaffen wir eine optimale User Experience.

Sei kein Stinkbüdel

Da wir im Team agieren, mit gleichberechtigten Rollen, heißt es für uns, sei kollegial. Oder wie der Hamburger sagen würde, sei kein Stinkbüdel. Wer beispielsweise seine Ideen und Ansätze ungerne teilt und schlechte Stimmung verbreitet, der kann zu Hause bleiben.

Auch Sabbelbüdel, also Labertaschen, oder Klookschieter sind bei uns an der falschen Adresse. Bei uns zählen schließlich Ergebnisse und keine Sprüche.

fun

So arbeitest du

Vergolde!

Unser Geschäft ist es, den Kunden individuelle Softwareentwicklung mit exzellenter User Experience zu bieten. Unsere Lösungen vereinfachen das Leben aller Anwender, damit sie mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben haben. Wir haben daher immer den Auftraggeber und Endnutzer im Blick.

Diese Blickwinkel zu einer stimmigen Gesamterfahrung zu vereinen, das ist unsere Stärke. Man könnte sagen, polargold „vergoldet“ Software, sodass sie von allen Seiten glänzt. Im Backend, im Frontend, bei der Anwendung von Nutzern. Kunden- und User-Zentrierung heißt zudem, auf deren Wünsche und Bedürfnisse einzugehen. Als Problemlöser stellen wir uns den systemtechnischen, anwendungstechnischen und geschäftlichen Herausforderungen bei der Erstellung digitaler Produkte.

Bleibe agil

Den Weg des Vergoldens haben wir kurz erläutert. Wir arbeiten in Produktteams und mit gleichberechtigten Rollen. Jede Rolle, die aus einer oder mehreren Personen bestehen kann, hat ihre eigenen Verantwortlichkeiten. Die Wünsche in puncto Funktionalität, Usability und Performanz äußert der Project Owner. Er steht auch für Rückfragen des Teams bereit. Er übernimmt aber nicht die Rolle des Chefs. Die Teams bestehen aus Entwicklern, UX-Designern, Artdirectors und Content-Verantwortlichen, wobei jedes Team seinen Aufgabenbereich vertritt, die alle gleich gewichtet sind. Nur so kommen wir zu optimalen Ergebnissen. Das impliziert: Es gibt regelmäßige Abstimmungsprozesse. Wir arbeiten also agil.

Nehme dir Raum und Zeit

Diesen agilen Prozess fördern wir, indem wir dir und deinem Team Zeit und Raum geben. Ziel ist es, ein gemeinsames Verständnis für die Aufgabe zu finden und die Zwischenergebnisse zu hinterfragen. Es gibt Teamsitzungen, frei zugängliche Canvas und regelmäßige Agentur-Meetings, in denen der Verlauf des Projektes vorgestellt wird.

Dadurch fahren wir vielleicht anfangs einen kleinen Umweg, aber niemals in eine Sackgasse. Zudem erlaubt uns diese Arbeitsweise, dynamisch zu bleiben. Gewünscht ist von dir der Satz: Es muss uns was Besseres einfallen. Lasst uns weiter gemeinsam nachdenken.

Arbeite iterativ

Besprechen, nachdenken, dransetzen, testen, überdenken, dransetzen, ausprobieren – diese Arbeitsweise kommt dir bekannt vor? Ja, wir arbeiten iterativ. Denn kleine Schritte bringen einen schneller voran, als zu hoffen, dass der große Plan aufgeht. So nutzen wir je nach Projekt Methoden wie Scrum oder Kanban. Wir sind also Freunde der Evolution. Wenn du gewohnt bist, so zu arbeiten, sehr gut. Wenn nicht, lernst du es bei uns. Nach ein paar Wochen geht dir diese Art zu arbeiten ins Blut über. Du liebst es, zu experimentieren und die Experimente zu testen und zu diskutieren? Der beste Weg, etwas Neues zu entdecken, ist das Ausprobieren.

Das gilt sowohl für die Softwareentwicklung als aus auch für die Organisation. Wir sind uns bewusst, dass Ausprobieren immer ein Risiko in sich birgt. Aber denke an oben: Sei mutig. Kannst du dich mit dem Gesagten identifizieren? Dann stehen dir bei polargold die Türen offen.

work

So sieht deine Karriere aus

Das Leben ist zu kurz für einen langweiligen Job. Deswegen unternehmen wir alles, die Arbeit abwechslungsreich zu gestalten.

Arbeite qualitativ, nicht quantitativ

Starre Arbeitszeiten gibt es bei uns nicht. Unsere Kernarbeitszeit liegt zwischen 9.30 Uhr bis 15 Uhr. Nach Absprache mit deinem Team kannst du auch von Zuhause, in deinem Home-Office arbeiten. Arbeitszeitkonten regeln dies und sorgen dafür, dass du nicht Berge von Überstunden ansammelst. Überstunden sind sowieso nicht so gerne gesehen.

Ausgeruhte Köpfe bringen bessere Ergebnisse. Die Qualität deiner Arbeit ist uns wichtiger als die Quantität. So flexibel wie unsere Office-Zeiten sind auch unsere Arbeitszeitmodelle. Wir bieten dir Arbeitsverträge über 20, 30 oder 40 Stunden an.

Tschüss Titel

Wie gesagt, arbeitest du in einem selbstorganisierten Projektteam, ohne strenge Hierarchien. Titel spielen bei uns keine Rolle. Die besseren Ideen und Argumente zählen. Wenn du unbedingt ein Senior auf deiner Visitenkarte wünschst, von uns aus. Aber bei der täglichen Arbeit mit deinem Team ist der Titel schnuppe. Deswegen setzen wir auch beim Thema „Karriere“ stärker auf persönliche Entwicklung als auf konventionelle Modelle.

Frage dich: „Wo will ich hin? Was möchte ich können?“ Auf diesem Karriereweg unterstützen wir dich gerne – mit Fortbildungen oder in Gesprächen.

Verdiene!

Dich interessiert sicherlich, was du bei uns verdienst? Wir zahlen ein marktübliches Gehalt für ein Unternehmen, das exzellente Software entwickelt. Der Einstieg hängt von deiner Ausbildung und Erfahrung ab. Wir achten dabei auf Fairness. Gleiche Arbeit wird gleich bezahlt. Ganz gleich, ob Mann oder Frau. Regelmäßig sprechen wir über deine Leistung und Entwicklung. Turnusgemäß, ohne dass du danach fragen musst. Nach den Gesprächen passen wir das Gehalt an die Fortschritte an. Für uns ist eine Gehaltserhöhung eine Anerkennung für persönliche und fachliche Entwicklung, für gute Arbeit. Wenn du besser wirst, verbessert sich auch dein Lohn.

Und: Da Titel uns nicht wichtig sind, knüpfen wir die Gehaltserhöhungen nie direkt an Titel- oder Rollenwechsel. Man könnte es auch so sagen: Bei uns arbeiten Leute, die Lust haben, etwas Besonderes zu schaffen. Menschen, die mehr Wert auf Orden und Macht legen, sind bei uns an der falschen Adresse.

Spiele Kicker

Na gut, einen Kicker hat fast jede Agentur. Aber bei uns gibt es neben Kicker-Turnieren Pokerrunden, Sommerabende und Teamevents. Wir wünschen, dass du deine Kolleginnen und deinen Kollegen besser kennenlernst, weißt, was sie antreibt und begeistert. Beruflich und privat.

Deinem Rücken ergeht es auch gut bei uns. Alle zwei Wochen kommt ein Masseur vorbei. In der Küche findest du frisches Müsli und Obst, Kaffee und Wasser. Natürlich umsonst.

happy

So geht’s los:

Entspanntes Onboarding

Däumchen drehen musst du bei uns nicht. Am ersten Tag bekommst du einen Buddy an deine Seite gestellt. Der zeigt dir deinen Arbeitsplatz, stellt dich den Kolleginnen und Kollegen vor und führt dich durchs Unternehmen. Dein Rechner ist bereits startklar und deine ersten Projekte sind eingetragen. Deine Teammitglieder lernst du am besten bei einem gemeinsamen Mittagessen kennen. Im Prinzip kannst du also loslegen. Na ja, fast. Bevor du ans Werk gehst, zeigen wir dir die wichtigsten Tools, unsere Projektsoftware Troi und Jira, sowie unsere Kollaborationssoftware Confluence. Dann folgt ein Briefing, indem weitere administrative Dinge wie Home-Office und Krankmeldung besprochen werden. Sollte dir etwas unklar sein oder dir etwas auf der Seele brennen, spreche einfach deinen Buddy an.

Manage dich selbst

Merkst du am Anfang oder im Laufe eines Projektes, da fehlt etwas – eine Software, ein Buch oder eine Fortbildung –, sage es deinen Buddy oder einem der Chefs. Zeige Eigeninitiative. Denn du und dein Team wissen am besten, was wichtig ist, um die Herausforderung zu lösen. Das heißt aber auch, du trägst Verantwortung, damit es läuft. Warte nicht darauf, dass jemand anders für dich Verantwortung übernimmt, mache es zu deinem Job.

Frage dich selbst: „Was kann ich machen, um das Problem zu lösen?“ Wir stellen dir dann gerne die Mittel zu Verfügung, damit du die bestmögliche Lösung für unsere Kunden entwickelst und du dich nach deinen Vorstellungen weiterentwickeln kannst.

Das hört sich gut in deinen Ohren an?

Dann nichts wie los und schreibe eine Bewerbung an polargold. Wir freuen uns.

Hier sind wir

polargold GmbH
Lilienstraße 5-9 / Semperhaus C
20095 Hamburg

Auf Google Maps anzeigen

Partnerschaft
software-allianz-hamburg

© Copyright 2019 polargold GmbH. All rights reserved.

© Copyright 2019 polargold GmbH.
All rights reserved.